Giselle

Tickets kaufen
Juni 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Handlung

 

1. Akt: In einem Dorf

Giselle, ein liebenswertes Mädchen, lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Dorf. Der örtliche Förster Hilarion ist unsterblich in sie verliebt.

Prinz Albrecht, der bereits mit der adligen Barthilde verlobt ist, fühlt sich einsam und gelangweilt. Albrecht, bezaubert von Giselles Schönheit und Unschuld, verkleidet sich als Bauer, kauft den angrenzenden Hof und beginnt, um Giselle zu werben. Hilarion beobachtet eifersüchtig, wie sich Giselle verliebt, und glaubt, mit Albrecht verlobt zu sein. Giselles Mutter hat eine Vorahnung, dass ihre Tochter eine jener Wilis werden wird, die zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang junge Männer in ihr Verderben führen. Als Hilarion Albrechts Verkleidung auffliegen lässt, stürzt sich Giselle gebrochenen Herzens in Albrechts Schwert.

In anderen traditionellen Versionen stirbt Giselle ausschließlich an gebrochenem Herzen.

 

2. Akt: Auf einer Lichtung

Hilarion hält Totenwache an Giselles Grab. Als es auf Mitternacht zugeht, erscheinen die Wilis mit ihrer Königin Myrtha, um Giselle in ihre Reihen aufzunehmen. Albrecht, gramgebeugt von Schuld und Reue, besucht Giselles Grab. Als er eine Vision von Giselles Geist hat, folgt er ihr in den Wald. Zur selben Zeit entdeckt Myrtha Hilarion und tanzt mit ihren Wilis mit ihm, bis er vor Erschöpfung stirbt. Als Myrtha kurz danach Albrecht findet, will sie auch ihn zwingen, mit den Wilis zu tanzen, aber er wird durch die Liebe Giselles geschützt.
Im Morgengrauen verlieren die Wilis ihre Macht und Albrecht ist gerettet. Giselle vergibt ihm und löst sich im Morgengrauen in Nebel auf.

Ende, Version 1: Albrecht bricht am Grab Giselles zusammen.
Ende, Version 2: Barthilde findet Albrecht am Grab Giselles und gemeinsam verlassen sie die Lichtung.
Ende, Version 3: Albrecht verlässt lebend aber allein die Lichtung.

Personen: • Berthe, eine Winzerin • Giselle, ihre Tochter • Hilarion, ein Wildhüter • Albrecht, ein junger Adliger • Wilfried, sein Diener • Barthilde, Albrechts Verlobte • Prinz der Pfalz, Barthildes Vater • Myrtha, Königin der Wilis (über Heinrich Heine aus serbischen Volksliedern übernommene Fabelwesen) • ein bäuerliches Paar (Bauern-pas-de-deux) • zwei 1. Wilis • Winzerinnen und Winzer, Giselles Freundinnen, Jagdgesellschaft des Prinzen, Wildhüter, Wilis

Programm und Besetzung

Fotogalerie
Peter Brenkus, 2016
© Peter Brenkus, 2016
Peter Brenkus, 2016
© Peter Brenkus, 2016
Peter Brenkus, 2016
© Peter Brenkus, 2016
Peter Brenkus, 2016
© Peter Brenkus, 2016
Peter Brenkus, 2016
© Peter Brenkus, 2016

Slowakisches Nationaltheater - SND Historisches Gebäude

Das Historische Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters steht auf dem Gelände des ehemaligen Stadttheaters. Im Auftrag des Grafen Juraj Csáky stand sie bereits 1776 hier. Das heutige Gebäude wurde nach dem Entwurf der Architekten Ferdinand Fellner und Hermann Helmer erbaut und 1886 eröffnet. Das Gebäude im eklektischen Stil ist eines von vielen Theatergebäuden, die vom renommierten Team der in Wien ansässigen Architekten entworfen wurden und in mehreren europäischen Städten, darunter Sofia (bulgarisch), Budapest (Ungarn, Karlovy Vary und Brno (Tschechien), Zürich (Schweiz) oder Berlin (Theater unter den Linden), stehen.

 

Im Stadttheater Bratislava wurden erstmals die Stagione Theateraufführungen deutscher und ungarischer Kompanien aufgeführt. Ab 1920 beherbergt es das Slowakische Nationaltheater. Bis in die 1950er Jahre fanden hier Theater-, Opern- und Ballettaufführungen statt. Erst mit der Eröffnung der permanenten Bühne für die SND Drama Company wurde das SND Historic Building ausschließlich dem SND Opera and Ballet gewidmet.


Das denkmalgeschützte Gebäude musste seine ursprüngliche Fassade, das Innere des Auditoriums, die Eingangshalle und den Salon im 1. Stockwerk erhalten. Dennoch durchlief das Auditorium eine erhebliche räumliche Veränderung. Um den Zuschauern mehr Komfort zu bieten, wurde im Zuge der Transformation auch die Anzahl der Sitzplätze reduziert. Alle anderen Bereiche wurden modernisiert. Zentrale Garderobe im Untergeschoss (unter dem Auditorium), Cafés im 2. Stock und Raucherzimmer im Erdgeschoss und im 3. Stock. Beidseitig der Bühne wurden die Bereiche als Umkleideräume für die darstellenden Künstler, Garderobenlager, Technikräume und Tuning-Salons (im Untergeschoss) umgebaut. Der zeitgenössische Anbau beherbergt Büros für Regisseure, Dirigenten, Sprecher, Umkleideräume, Proberäume und Verwaltungsräume, die von der SND-Verwaltung der SND-Oper und des Balletts genutzt werden. Unter dem Anbau und dem angrenzenden Komenského-Platz befinden sich drei Untergeschosse: In der zweiten Etage befindet sich das Lager für Bühnendekorationen und in der dritten Etage befinden sich zwei geräumige Ballett-Probenräume.

 

 

Wie man dorthin kommt

 


Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Straßenbahnlinien verkehren in Laufnähe zum SND Historical Building, ebenso die Buslinien 29, 30, 37, 82, 91, 191 und 901.

Busse

Bushaltestelle in Laufnähe zur Neuen Brücke / Nový most: 

29, 30, 37, 82, 91, 191, 901 (internationale Leitung)

Straßenbahnen

Haltestellen angrenzend an das SND Historische Gebäude: 

Jesenského, und/oder Nám. Ľ. Štúra

Straßenbahnlinien Nr. 2 (nur in Richtung von ŽST Nové mesto), 4 (nur in Richtung von Zlaté piesky), 5 (nur in Richtung von Rača - Komisárky), 6, 9 (in Richtung von Karlova Ves nur die Station Jesenského)

Zu Fuß erreichbar sind die Plätze Kamenné námestie und Námestie SNP: 

Linien Nr.: 2 (in Richtung von Šafárikovo námestie), 3, 4 (in Richtung von Dúbravka), 5

Albertus teolog
© Peter Brenkus, 2016
Ähnliche Veranstaltungen